Datenbankanwendung zur Erfassung, Analyse und Bewertung der Infrastruktur von Wanderwegen

Formular zur Suche und Auswertung der Wanderweg-Daten

Wege in der Natur haben vielfältige Funktionen und besitzen landschaftliche, wirtschaftliche, touristische und historische Bedeutung. Die fortlaufende intensive Nutzung setzt eine ständige Überwachung, Pflege und Instandhaltung, sowie deren verlässliche Planung, voraus. Neben den zahlreichen Nutzungsvarianten bilden die unterschiedlichen Eigentumsverhältnisse und Zuständigkeiten eine weitere große Herausforderung bei der Bewirtschaftung des Wegenetzes. Die Grundlage einer objektiven Betrachtung bildet aber in jedem Fall die Kenntnis der aktuellen Sachlage, die nur durch konkrete Daten zum Weg und zum Inventar dargestellt werden kann.

Die Datenbankanwendung dient zunächst dazu, Wege- und Infrastrukturdaten systematisch zu erfassen und zu pflegen. Das Datenmodell wurde so aufgebaut, dass eine Anwendung der Daten unter verschiedenen Blickwinkeln gewährleistet und eine einfache Erweiterung für neue Aufgabengebiete möglich wird.

Die Benutzeroberfläche ermöglicht die Ansicht, Bearbeitung und Analyse der Wegedaten über einen beliebigen PC mit Internetzugang. Die umfangreichen Auswertungsfunktionen gewährleisten eine äußerst effiziente Nutzung der erfassten Datenbestände, wie z. B. zur Planung des Erhaltungsaufwandes oder zur Unterstützung bei der Zertifizierung von Wanderwegen.

Die Technik

PDA zur mobilen Erfassung der Wegedaten

Die zur mobilen Datenerfassung genutzte Technik besteht aus einem  leistungsfähigen PDA, (kompakter, tragbarer Computer) und einer speziell entwickelten  Wegedatenerfassungssoftware.  Sie dient der Aufnahme und der regelmäßigen Prüfung der Wegeinfrastruktur.

Erfasst werden der Standort, die Merkmale und die Zustandsbewertung des gesamten Inventars entlang eines Weges.
Das Gerät verfügt über ein robustes Gehäuse zum Schutz vor Stoß und Spritzwasser. Über eine Drahtlosverbindung (Bluetooth) erhält das System die Positionsdaten von einem separaten GPS-Empfänger, welcher mit der neuesten Technologie ausgestattet ist und zusätzlich über eine barometrische Höhenmessung verfügt. Die Energieversorgung erfolgt über die in den Geräten integrierten Akkus und kann auch längere Einsätze bis über 8 Stunden problemlos absichern.
Der Datenaustausch mit der zentralen Datenbank erfolgt mittels spezieller Import- und Exportfunktionen eines Serviceprogramms.