Steuerung einer Betonmischanlage

Die neu entwickelte Anlagensteuerung bietet die direkte Verbindung zwischen der Auftragsverwaltung in der zentralen Disposition und der chargengenauen Betriebsführung der Mischanlage. Die Anlage behält trotzdem ihre Eigenständigkeit, weil eine lokale Disposition auch ohne Verbindung zur Zentrale den Anlagenbetrieb gewährleistet.
Zur Steuerung wird eine Soft-SPS (TwinCat) eingesetzt, die über OPC mit dem HMI kommuniziert.

Eine zeitoptimale Ablaufsteuerung und die automatische Bearbeitung der vorbereiteten Ladeliste ermöglichen einen hohen Anlagendurchsatz. Die Eingriffsmöglichkeit des Mischmeisters bleibt zu jedem Zeitpunkt erhalten und bietet eine situationsabhängige Weiterbearbeitung der Lieferung.
Die Datenspeicherung erfolgt für alle nachweispflichtigen Werte in einen systeminternen eichpflichtigen Speicher.

Die Software ermöglicht neben dem automatischen Lieferscheinausdruck auf Formulare einen beliebigen Nachdruck, eine Monitoransicht oder die Ausgabe als digitalen Lieferschein.